Juhu: linksunten ist zurück! Zumindest als Archiv…

Seit ca. 30 Monaten ist die allseits beliebte Open Posting Plattform linksunten.indymedia.org nach dem Verbot des Bundesinnenministeriums  offline.
Nun haben mutige und findige Menschen die Seite als statisches Archiv bereit gestellt. In dem auf de.indymedia.org erschienenen Artikel Archiv von Indymedia linksunten veröffentlicht heißt es:

«The resistance is global… a trans-pacific collaboration has brought this web site into existence.»

so begann der erste Eintrag auf seattle.indymedia.org am 24. Nobvember 1999. Mit der Gründung des Indymedia Netzwerkes haben wir die Berichterstattung und Öffentlichkeitsarbeit unserer Aktionen und Proteste in unsere eigenen Hände genommen. Die Anti-Globalisierungsbewegung hat mit Indymedia die Möglichkeit einer anderen, solidarischen und empowernden „Globalisierung“ gezeigt.

«Harte Zeiten erfordern unabhängige Medien…»

so beschrieben es die Initiator*innen von linksunten.indymedia.org zur Gründung ihrer Plattform.

20 Jahre nach der Gründung von Indymedia und über 10 Jahre nach der Gründung von linksunten.indymedia.org wollen wir diese Worte aufgreifen und die Solidarität erneut entfachen.

Am 25. August 2017, wenige Wochen nach kraftvollen Protesten gegen den G20 in Hamburg im Juli 2017 schlugen Sicherheitsbehörden und Politik zurück und verboten mit linksunten.indymedia.org eine unserer wichtigsten Platformen des Austauschs und der Diskussion. Mit dem Abschalten der Seite gingen auch 10 Jahre Bewegungsgeschichte verloren… Oder auch nicht.

Indymedia hieß immer, selbst zu entscheiden ob etwas veröffentlicht wird oder auch nicht. Darum entscheiden WIR uns jetzt, diese 10 Jahre Bewegunsgeschichte wieder zugänglich zu machen. Kein Staat und keine Polizei kann uns daran hindern. Das Internet vergisst nicht.

Wir haben heute das vollständige Archiv von linksunten.indymedia.org unter der Adresse https://linksunten.archive.indymedia.org/ veröffentlicht. Aus dem Tor-Netzwerk erreicht ihr das Archiv direkt über folgende Onion-Adresse: http://xrlvebokxn22g6x5gmq3cp7rsv3ar5zpirzyqlc4kshwpfnpl2zucdqd.onion/

Die einzigen Archive der Bewegungen haben die Bewegungen selbst hervorgebracht und niemand wird unsere Geschichte erzählen, wenn wir es nicht selbst tun.

Ein paar Dinge möchten wir klarstellen:

• Wir haben keinerlei Verbindung zu den Menschen, die linksunten.indymedia.org ursprünglich betrieben haben. Wir sind einfach ein paar Aktivist*innen, denen es wichtig ist, diese Seite als Archiv zugänglich zu machen. Informationen zu den anstehenden Verfahren findet ihr hier: https://linksunten.soligruppe.org/

• Das Archiv ist statisch. Es bietet keine Möglichkeiten der Interaktion, Postings oder ähnlichem und so wird es auch bleiben.

• Das statische Archiv der Seite ist auch als Download in Form von Zipdateien verfügbar. Die Links zu den Dateien findet ihr auf der Startseite des Archivs (https://linksunten.archive.indymedia.org/). Ladet es herunter, teilt es und erstellt Mirrors der Seite. WIR sind ALLE verantwortlich für unsere Geschichte.

Vielen Dank an die Menschen, die das möglich gemacht haben. Die Seite ist der Hammer! Die Filter- und Suchmöglichkeiten sind wirklich vielfältig und auf Anhieb – indem ich den Filter „Accounts“  betätigte – fand ich alle meinen Artikel, die ich von 2009 bis 2017 auf linksunten gepostet hatte. Das Archiv funktioniert einwandfrei und ich freu mich tierisch!

Still hating the state!
Still loving linksunten!

This entry was posted in geschichte, medien, repression. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.