Anquatschversuch durch den Verfassungsschutz in Offenburg

Heute kurz vor 20 Uhr wurde ein Angehöriger der linken Szene auf dem Weg von der Arbeit nach Hause am Offenburger Hauptbahnhof von einer ihm unbekannten Person mit seinem Vornamen in akzentfreiem Deutsch angesprochen. Diese stellte sich duzend als Frank vor und sagte, sie würden sich von früher kennen. Gleich darauf outete „Frank“ sich als Mitarbeiter des Verfassungsschutzes.

Der Linke brach daraufhin das Gespräch ab. „Frank“ gab aber nicht sofort auf, sondern brachte den G20-Gipfel in Hamburg 2017 zur Sprache. Der Linke bekräftigte auf’s Neue das Ende des Gesprächs und ging seiner Wege. „Frank“ blieb zurück.

„Frank“ sah wie folgt aus:

Ca. 165 cm groß und schlank
Gepflegter, kurzer Vollbart
Dunkle Haare
Rote Baseball-Cap
Moderne Brille mit schwarzem Gestell
Grüne, bloussonartige Jacke
Person Of Color (der Angesprochene hatte den Eindruck, dass „Frank“ afrikanischstämmig sei.)

Geheimdienste auflösen!
James Bond auf’s Maul!

[gefunden auf Indymedia]

This entry was posted in repression. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.