Über ein Jahr barrikade .info

Sei ca. 14 Monaten gibt es nun die linksradikale Plattform barrikade.info. Auf ihr veröffentlichen Menschen und Gruppen Texte, Aufrufe, Berichte, Termine usw. zu unterschiedlichsten Themen der radikalen Linken.

Als am 25.08.2017 meine Lieblingswebsite linksunten.indymedia.org vom damaligen deutschen Innenminister Thomas de Maizière verboten wurde, gab es barrikade.info schon seit ca. fünf Monaten und ich hatte keine Ahnung davon. Ich ging bald darauf dazu über, meine Artikel auch dort zu posten (1, 2, 3, 4) nachdem ich auch wieder das altehrwürdige Indymedia Deutschland zu nutzen begann.

Das Handling von barrikade.info ist gewöhnungsbedürftig, aber das nette Moderationskollektiv steht den Poster*innen mit Rat und Tat per Email und Nachrichtenfunktion in der internen Redaktions-Seite zur Seite.

barrikade.info deckt hauptsächlich den deutschsprachigen Teil der Schweiz ab ganz nach dem Motto „Aus der Region. Für die Revolution.“. Dennoch werden schon immer und seit dem Verbot von linksunten immer mehr Artikel von überall her veröffentlicht. Diese landen dann z.B. unter „Globale Infos“ oder in „Analyse

Das Moderationskollektiv hat einen Artikel zum einjährigen Bestehen veröffentlicht und gleich hinterher eine Anleitung zum Veröffentlichen auf barrikade.info.

Also, postet eure Artikel auch fleißig auf barrikade.info.
linksunten.indymedia.org ist tot – es lebe barrikade.info!

Wir sehn uns auf den Barrikaden!

 

 

 

This entry was posted in bewerbung, kultur, medien, repression. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.