Bekenntnis eines konspirativen linksunten-Autors

 

 

Der Blog systemcrashundtatbeilinksunten.blogsport.eu ruft alle, „die ebenso (wie) wir unter ihren Klarnamen oder mit nicht-konspirativen Pseudonymen bei linksunten.indymedia publiziert haben, auf, ihre Texte gesammelt wieder zugänglich zu ma­chen bzw. als linksunten-Publikationen zu kennenzeichen“. 

Ich nutze zwar ein halbwegs konspiratives Pseudonym und werde das auch weiterhin tun, will hier aber auch nochmal deutlich machen, dass ich seit dem bestehen von linksunten.indymedia.org die Seite regelmäßig genutzt habe, um meine Artikel auch dort zu posten. Was ich aber auch immer parallel dazu getan habe, ist meine linksunten-Artikel auf einer Unterseite meines Blogs zu sammeln: brassica-nigra. Dort unter „linx zu artikeln von nigra ( alle ) auf indymedia linksunten“ könnt ihr in Erinnerungen schwelgen und nochmal nachlesen, wie schön es war in Frankfurt am Main, St-Imier oder warum ich Freie Software ziemlich anarchistisch finde.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir uns früher oder später wieder auf linksunten treffen werden.

Nieder mit dem Staat.
Hoch lebe linksunten.

This entry was posted in anarchismus, freie software, medien, repression. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.