fahrradproduktion in selbstverwaltung

gute nachrichten aus nordhausen: die kampagne in kooperation mit der fau zeigt erfolg. über 1300 fahrräder wurden schon bestellt. das heißt, dass die besetzte fahrradfabrik im oktober selbstverwaltet in produktion gehen kann.

das leben selbst zu verwalten ist eine der grundzutaten des anarchismus. eigenverantwortlich gemeinsam mit allen betroffenen zu handeln: die arbeiterInnen von strike-bike (die sicher nicht alle anarchistInnen sind…) machen es!

solidarität mit den mutigen menschen in nordhausen!
mehr fahrrad fahren!

[1,2,3,4]

This entry was posted in Anarchismus, Antikapitalismus, Arbeitskampf. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.